Voten! Los geht’s!

Stimmt ab für Eure Favoriten, die Zeit läuft!

Du kannst nur einmal an der Abstimmung teilnehmen. Für Dein Voting kannst Du aus beiden Preiskategorien jeweils zwei Kandidaten auswählen und für diese abstimmen! Die Abstimmphase läuft vom 5. – 25. November 2018.

Einzel-Engagements
Team-Engagements

Seniorenhilfe, als Dank für die Hilfe an mir

Mein Name ist Mulu Fentaw, ich bin 26 Jahre jung und komme aus Äthiopien. In den ersten 18 Monaten wurde mir sehr geholfen, dass ich eine Arbeit als Altenhilfe bei der Stadt Nürnberg erhalte habe. Nach eineinhalb Jahren habe ich sehr viel dort gelernt und starte jetzt die Ausbildung zur Pflegehelferin. Als Dank für die viele Hilfe, die mir zuteil gekommen ist, möchte ich bedürftigen, behinderten und hilflosen Menschen in meiner Freizeit meine Unterstützung anbieten. So begleite ich Sehbehinderte bei ihren Wanderungen bei den BRÜGG'NBAUER, eine Einrichtung der EJN, füttere beim Essen, helfe bei der Hygiene, koche und lade ein zu meinem äthiopischen Essen INGERJA und viele Dinge mehr. In meinem Freundeskreis versuche ich immer wieder Freund*innen für diese ehrenamtliche Arbeit zu finden. Denn alleine schaffe ich es nicht, allen Menschen zu helfen. Ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich diese ehrenamtliche Arbeit gefunden habe und in meinem Projekt Menschen einen kleinen Teil zurückgeben kann, was an mir Gutes getan wurde. Danke, danke, Mulu

Dieses Projekt auswählen
143 Stimmen

Menschen, Zeit, Musik, Teilhabe und schöne Momente ermöglichen

Hallo da draußen, Ich stelle mich hier stellvertretend für 3 tolle Projekte vor, für die mein Herz brennt und die DEINE Unterstützung benötigen. Es geht hier nicht um mich als Person, sondern um die Idee und die Menschen, die ihre Freizeit in einem oftmals überfüllten und anstrengenden Alltag geben… Um Menschen Zeit, Musik, Teilhabe und schöne Momente zu ermöglichen. B-Side Session: Vielen jungen Bands und Musikern fällt es schwer, an gute Aufnahmen zu kommen. Wir versuchen in diesem Projekt, nun bereits seit Dezember 2016, die lokale Musikszene einzufangen und hinter die Bildschirme zu Zaubern. Alles ehrenamtlich und für Musiker kostenlos. Dafür braucht es finanzielle Ressourcen für Tontechnik, Kameraequipment und Großveranstaltungen….klick doch mal rein ;) YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=XODT3zOm9M0 Jugendkulturbühne: Die Jugendkulturbühne findet einmal im Jahr, im Rahmen des Nachbarschaftsfestes St. Leonhard/Schweinau statt. Durch ein buntes Jugendkulturangebot soll so ein Platz für Begegnung und Kultur entstehen, der für alle zugänglich und niedrigschwellig ist. Doch bereits seit Jahren wollen wir Musikern und Künstlern ein angemessenes Honorar bezahlen… FriendShip: Wir alle haben schon einmal ein Rettungsboot gebraucht oder brauchen eines, dass uns manchmal abholt. Wenn wir an Menschen in Fluchtsituationen, Haft oder kritischen Lebensphasen denken, liegt die Hoffnung nahe, diesen Menschen einen sicheren Hafen zu geben. Wir wollen ein großes Schiff aus Holz, in 3 erlebnispädagogischen Wochen mit Jugendlichen aus den verschiedensten Lebenslagen bauen. Wir wollen ein Zeichen setzten! Für Freiheit, Demokratie, Gesellschaft und Zeitgeschehen, dass im Schaffen begründet liegt. Bis Herbst 2019 wollen wir diesem Schiff ein zuhause gegeben und vielleicht sogar ein Zeichen gesetzt haben. (Europawahlen) Wir freuen uns auf deine Unterstützung, wenn du Interesse hast klick doch mal in unser Logbuch: https://www.facebook.com/friendship.nuernberg/ Bei allen Projekten merke ich immer wieder, dass es die Zeit meist mehr als Wert ist und sie wie ein Konto funktioniert. Nur das man viel Zeit investiert und dafür Freude zurückbekommt. Vielleicht gefällt Euch ja eines dieser Projekte und ihr möchtet Uns unterstützen. Wir freuen uns schon drauf!

Dieses Projekt auswählen
244 Stimmen

Stadt für alle - Festival für Stadtentwicklung von unten

Stadtentwicklung findet heutzutage nicht mehr alleine in der Verwaltung statt - verschiedene Kräfte und Akteure haben erkannt, dass sie in Eigeninitiative viele Türen öffnen können, um sich ihr räumliches Umfeld nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Mit dem Festival im Mai 2018 haben wir in den Fokus gerückt, wie sich Bürger, Verwaltung, urbane Akteure und Unternehmen kooperativ die Gestaltung ihrer Stadt erschließen können, um eine Vielfalt an Lebensentwürfen, Begegnungen, Angeboten und Lebendigkeit zu etablieren – dabei fokussierten wir uns auf all jene Akteure, die den urbanen Raum als Areal der Transformation verstehen. Mit über 40 Veranstaltungen, 50 lokalen und internationalen Partnern und ca. 1.700 Besuchern luden wir dazu ein, Stadtviertel und ihre Nachbarschaften aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und zu sich untereinander zu vernetzen. Unser Ziel ist, das Festivalformat in Nürnberg in einem Zweijahresrhythmus zu etablieren, über den Herbst 2018 planen wir weiter an neuen Ideen und Ansätzen - aktuelles gibt es auf unseren Social-Media-Kanälen

Dieses Projekt auswählen
151 Stimmen

Die Schritte e.V.

Förderung des Kulturaustausches, Betonung des Multikulturalismus, dass er eine Bereicherung für die offenen Gesellschaften, Abbauen der Vorurteile und der dominierenden Stereotypen, Aufbauen der neuen Brücken zwischen den Kulturen und Erfüllung der Anforderungen der Kulturen und Gesellschaften, die nur von Kindern dieser Gesellschaften und Kulturen verstanden werden, die ihre Sprache sprechen. Alles was oben erwähnt, wurde eine dringende Notwendigkeit und oblag der arabischen Intellektuellen, zumal sie das Bindeglied zwischen den Geflüchteten, Migrantinnen und Migranten Auf der einen Seite und Politikerinnen und Politikern sowie humanitären, staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen auf der anderen Seite sein können um eine bessere Integration und Asylpolitik zu erreichen, daraufhin wurde dieser soziokultureller Verein gegründet. Der Verein führt den Namen "Die Schritte“. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sitz des Vereins ist Nürnberg. Er wird von einer Gruppe von araberischen Intellektuellen und Freiwilligen anderer Nationalitäten durchgeführt, die über viele Erfahrungen und Fähigkeiten verfügen. Zwecke des Vereins sind: • die Förderung Internationaler Gesinnung, des interkulturellen Dialogs, des gegenseitigen Respekts, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens. • die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Hinweis: Ich konnte hier nicht erklären, wie die Zwecke verwirklicht werden können, weil ich nicht mehr als 200 Wörter schreiben kann.

Dieses Projekt auswählen
772 Stimmen

Filmprojekt International

Aufbau einer internationalen Gruppe von Jugendlichen, die Interesse haben Kurzfilme zu drehen. Ich habe großes Interesse in Sachen Film und habe ein sehr gutes technisches und schauspielerisches know-how. Seit zwei Jahren bin ich Mitglied beim Theaterprojekt International im Loni und assistiere dort dem künstlerischen Leiter Irfan Taufik. Momentan arbeite ich gerade an einem Dokumentarfilm über das Theaterprojekt. Aus den Erfahrungen der Theatergruppe, würde ich gerne ein eigenes Filmprojekt mit anderen Jugendlichen (Geflüchtete und Deutsche) entwickeln. Mein Name ist Ahmad Al Rifai, ich bin Geflüchteter aus Syrien und lebe seit drei Jahren in Deutschland Bis Ende Oktober 2018 leiste ich mein BFD im Kulturladen Loni-Übler-Haus. Ich bin 20 Jahre alt und gehe auf eine Abendrealschule. Außerdem habe ich Computerkurse bei der AWO als auch im Loni-Übler-Haus gegeben. Ich engagiere mich zudem im Loni mit Antirassismustrainings an Mittelschulen. Das Preisgeld würde ich für den Aufbau der Filmgruppe verwenden und für notwendiges Material investieren.

Dieses Projekt auswählen
362 Stimmen

LeihBu – local sharing nürnberg

Das LeihBu ist ein Guide zur Share Economy in Nürnberg. Auf 158 Seiten, aufgeteilt in sechs Themenkapiteln sind über 80 Projekte, Vereine, Organisationen aufgelistet, bei denen Schenken, Leihen, Tauschen oder gemeinsames Nutzen gelebt wird. Auf den Seiten der Projekte findet man kurze Projektbeschreibung, Öffnungszeiten und Adresse, Link/QR Code für weitere Informationen. Icons zeigen was bei dem jeweiligen Projekt gemacht werden kann. Zudem runden thematisch heranführende Interviews, Kapiteltexte und Fotos im Buch den Inhalt ab. Das Buch ist jedoch mehr als ein Guide, es funktioniert wie die Share Economy selbst. Durch Weitergabe erreicht es viele Menschen, dabei wird Gemeinschaft und Kommunikation gefördert sowie gleichzeitig das Sharing-Konzept verbreitet. Zusätzlich macht der Nutzer aktiv bei der Weiterentwicklung des „LeihBu“ mit. Falls sich zum Beispiel Adresse oder Öffnungszeiten bei einem Projekt ändern, kann man dies auf dafür vorgesehenen Zeilen festhalten. Dieser Platz dient ebenfalls dazu neue Projekte einzutragen. Durch das Buch wird Inspiration freigesetzt, neue Projekte entstehen und Interessierte lassen sich für bestehende Projekte begeistern. Das LeihBu ist kostenlos oder gegen eine freiwillige Spende erhältlich und gehört allen potentiellen Nutzern, das heißt, wer es genutzt hat, gibt es an Bekannte, Nachbarn, Freunde oder Familie weiter, um die Idee des Teilens zu verbreiten.

Dieses Projekt auswählen
109 Stimmen

Pfadfinder - Unser Abenteuer

Unser Projekt… …heißt Pfadfinder! Wir möchten junge Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und sind der Meinung, dass das am besten draußen in der Natur geht. Es ist uns ein Anliegen, Kindern und Jugendlichen ein natürliches und gesundes Leben unabhängig von jeglicher Technik und von sämtlichen Drogen nahezulegen. Zu unseren Werten, die wir als Vorbilder vorleben wollen, gehören Wertschätzung und Toleranz gegenüber jedem Menschen, Zusammenhalt, Ehrlichkeit, Selbstvertrauen, Hilfsbereitschaft, Dankbarkeit und Vertrauen auf Gott. Was wir jetzt konkret machen? Wir sind meistens draußen anzutreffen. Kanufahren, Klettern, Wandern, Geländespiele, Völkerball, Zelten, Lagerfeuer, Singen, Kochen am Feuer, usw. gehören zu unseren Lieblingsbeschäftigungen. In den Räumen der Adventgemeinde Nürnberg Hohe Marter haben wir zweiwöchentlich Gruppenstunden. Außerdem veranstalten wir jedes Jahr einige Zeltlager und Wandertouren, sowie Tagesaktionen. Momentan gehören ca. 20 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 19 Jahren zu unserer Pfadfindergruppe, den Nürnberger Turmfalken. Wer sind wir? Wir sind zwei Schwestern, 19 und 21 Jahre alt. Pfadfindersein ist für uns kein Hobby sondern eine Lebenseinstellung und eine eigene Pfadfindergruppe zu leiten, ist die Erfüllung unseres Kindheitstraums. Unser Lebensmotto „Mit Spaß und Abenteuer die Welt verbessern!“ ist auch die Grundlage unseres ehrenamtlichen Engagements.

Dieses Projekt auswählen
185 Stimmen

Warm durch die Nacht

Das Projekt "Warm durch die Nacht" wurde im November 2017 von youngcaritas gestartet. Seitdem gehen wir regelmäßig durch die Nürnberger Innenstadt und verteilen Getränke, Gebäck, Süßigkeiten, Hygieneartikel und was wir sonst noch an Sachspenden zusammenbekommen an obdach- und wohnungslose Menschen auf der Straße. Einmal im Monat touren wir an einem festen, auf den Social-Media Kanälen veröffentlichetem Termin, an dem alle Interessierten jungen Leute, die Lust haben uns zu helfen herzlich eingeladen sind. Sie werden dabei immer von der Projektkoordiantorin, Vera, begleitet. Zwischen den Terminen touren wir dann spontaner und sprechen uns ab wann wer Zeit hat. Besonders jetzt in den kälteren Monaten möchten wir öfter Verteilen gehen, um alle mit warmen Getränken zu versorgen. Wir würden uns wünschen, dass uns noch mehr junge Leute begleiten, sodass eines Tages jeden Abend getourt werden kann. Außerdem überlegen wir aktuell nach einer Möglichkeit wie wir auch warme Speise verteilen könnten (ohne viel Müll zu produzieren).

Dieses Projekt auswählen
220 Stimmen

Almoshofer Löschbande

In unserem Verein „Freiwillige Feuerwehr Almoshof e. V.“ soll eine Kinderfeuerwehr mit dem Namen „Almoshofer Löschbande“ gegründet werden. Das Ziel dieser Kindergruppe ist die Aufklärung der Kinder, sowohl im Sinne der Brandschutzerziehung, als auch zur Nachwuchsförderung der freiwilligen Feuerwehren. Die frühestmögliche Aufnahme eines Jugendlichen zur Jugendfeuerwehr ist im Alter von 12 Jahren möglich. Das ist allerdings häufig zu spät, da die Meisten dann bereits durch schulische Aktivitäten und andere Hobbys zu sehr zeitlich gebunden sind und für die Mitgliedschaft bei der Jugendfeuerwehr keine freie Zeit bleibt. Genau hier soll die Kinderfeuerwehr ansetzen! Wir möchten Kindern bereits unter 12 die Möglichkeit bieten, interessante Dinge über die Feuerwehr und das Ehrenamt zu lernen. Zu unseren Inhalten gehören Themen, die den Kindern helfen sich zu verwirklichen, wie basteln, backen oder verschiedene Spiele, aber auch wichtige Grundlagen, wie Brandschutzerziehung, Umweltschutz und einfache Erste Hilfe. Dabei gilt es natürlich, die Themen an die Altersgruppe der Kinder anzupassen. Das Preisgeld würde eins zu eins den Mitgliedern der Kinderfeuerwehr zu Gute kommen. Zum Start des Projektes gilt es, einen Grundstock an Materialen zum Basteln, Spielen und Umsetzen der genannten Ziele zu beschaffen. Die verbleibenden Mittel werden anschließend für laufende Kosten, wie beispielsweise Ausflüge oder Backzutaten verwendet.

Dieses Projekt auswählen
676 Stimmen

Straßenfest gegen Rassismus und Diskriminierung, für ein besseres Zusammenleben

2019 veranstaltet Junge Stimme e.V. bereits zum 5. Mal gemeinsam mit über 50 Projektpartner*innen das Straßenfest gegen Rassismus und Diskriminierung, für ein besseres Zusammenleben. Das besondere an unserem Projekt ist, dass der Name gelebtes Programm ist. Nicht nur das Straßenfest selbst, sondern die Vorbereitung, sind geprägt von den unterschiedlichsten jungen Menschen und Gruppen. Mit dem Fest zeigen wir einmal im Jahr, dass Rassismus keinen Platz in unserer Stadt hat und wie Vielfalt tatsächlich gelebt wird. Nicht umsonst haben wir mit dem Aufseßplatz einen Knotenpunkt in der Südstadt gewählt, wo immer wieder jung auf alt, mit und ohne Migrationshintergrund auf einander treffen. Ein Stadtteil der so vielfältig geprägt ist, aber gleichzeitig mit 2 der NSU Morde und einem Bombenanschlag, sowie der immer wieder stattfindenden PEGIDA Aufmärsche, immer wieder zum Ziel von rechtsradikalen und undemokratischen Gruppen wird. Als junge Menschen, die in der Südstadt aktiv sind, möchten wir mit dem Straßenfest zeigen, wie die Südstadt wirklich aussieht - bunt und voller Engagement! Das Preisgeld würden wir dazu verwenden unser Engagement im Straßenfest noch weiterhin zu stärken.

Dieses Projekt auswählen
244 Stimmen

Jugendinitiative Fliederlich e.V.

Hallo Youngagement-Team, als Jugendinitiative des Fliederlich e.V. engagieren wir uns für queere Jugendliche, indem wir ihnen Raum bieten sie selbst zu sein, ohne jegliche Diskriminierung und Vorurteile. Diversität wird bei uns großgeschrieben, denn jeder sollte genauso so sein dürfen wie er ist! Wir sind eine von Jugendlichen geleitete Jugendgruppe – natürlich selbst alle queer! ;) Mit unseren regelmäßigen Gruppenabenden bieten wir Angebote zur Freizeitgestaltung, die von einfachen, lockeren Runden, gemeinsamem Kochen, bis hin zu Bildungsprogrammen zu Themen wie STI-Prävention für LGBTQ+, reichen. Es existiert zusätzlich noch t*time, speziell für alle, die sich als transgender identifizieren. Auch innerhalb der Community versuchen wir über Themen aufzuklären, die noch nicht ihren Weg in den Mainstream gefunden haben, vermitteln und ermöglichen einen Austausch zwischen den Generationen durch gemeinsame Aktionen. Wir agieren im Bereich der Jugendarbeit zum Beispiel mit den beliebten und doch pädagogisch wertvollen, jährlichen Jugendinitiativ-Wochenenden. Doch auch außerhalb der Community sind wir am Werkeln. Zum Einen findet man uns selbstverständlich immer auf dem Nürnberger CSD und führen zum Anderen das Projekt #FragenanLGBTI in dem wir Fragen, die man queeren Leuten schon immer mal stellen wollte, beantworten und somit versuchen mehr Bewusstsein in der Gesellschaft – besonders unter jungen Leuten – zu schaffen.

Dieses Projekt auswählen
203 Stimmen

Wir und die Zeit

Wir aus dem Jugendrotkreuz Nürnberg sind eine Gruppe die sich Red Cross Teens nennt. Zu unserer Campagne 'Was geht mit Menschlichkeit' haben wir im Team beschlossen, denen etwas zu geben die aus den verschiedensten Gründen nicht mit ihren liebsten zusammem sein können. Wir möchten Zeit schenken. Zeit in der wir aktiv zu hören, in der wir Spiele spielen oder einfach Zeit in der wir bei Kafe und Kuchen zusammen sind. Wir möchten Zeit schenken in der es nur um die Senioren geht, um Sie und Ihren Bedürfnissen. Nach dem wir bereits einen erfolgreichen Nachmittag gemeinsam mit den Senioren verbracht haben und gesehen haben das sowohl die Jugendlichen als auch die Senioren davon profitieren, möchte wir das Projekt 'Wir und die Zeit' starten. In unserem Projekt geht es geht darum Zeit zu schenken und sich die Zeit zu für anderen bewusst zu nehmen. Von dem Gewinn werden verschiedene Anschaffungen getätigt die uns und unseren Kinder in der Gruppenarbeit zu gute kommen.

Dieses Projekt auswählen
523 Stimmen
Einzel-Engagements
Team-Engagements
Du hast in der Kategorie Einzel-Engagement derzeit 0 von 2 Projekten und
in der Kategorie Team-Engagement derzeit 0 von 2 Projekten ausgewählt.
Für die gewählten Projekte abstimmen