#youngagement – Fleissig
unter Dreissig

YOUNGAGEMENT –
der Preis für junges Engagement

Wenn Du ein Projekt anstoßen möchtest, eine Idee hast oder ein laufendes Projekt ehrenamtlich voranbringen möchtest – dann bist Du hier genau richtig! Ob Du gesellschaftlich, schulisch, kirchlich, sportlich, kulturell, karitativ oder politisch aktiv bist – jegliche Ideen, jeglicher Tatendrang, alles, was unser Leben, das Miteinander und den Umgang mit Anderen verbessern kann, ist willkommen. Bewerben und gewinnen kannst Du alleine oder im Team – solange Du unter 30 Jahre bist oder Dich so fühlst.

  1. Bewirb Dich mit Deinem Einzel- oder Team-Engagement mit einer Idee oder einem bereits laufenden Projekt.
  2. Warte ab, bis alle Bewerbungen geprüft und von der Jury eine Vorauswahl getroffen wurde.
  3. Daraus werden 6 Finalisten aus jeder Kategorie (Einzel- und Team-Engagement) für die öffentliche Online-Abstimmung vorgestellt.
  4. Die zwei Einzel- oder Team-Engagements mit den meisten öffentlichen Stimmen werden mit je 1.000 € prämiert und die Gewinner werden in den Nürnberger Nachrichten porträtiert.
Bewirb Dich!

Bewirb Dich!
6. September -
20. Oktober 2018

Jury wählt die 6 Finalisten!

Jury wählt die 6 Finalisten!
21. Oktober -
4. November 2018

Voten! Los geht’s!

Voten! Los geht’s!
5. - 25. November

Party! Preisverleihung! Save the Date!

Party! Preisverleihung!
Save the Date!

11. Dezember

Das Voting ist beendet!

Wir danken den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Beteiligung. Die nächste Bewerbung ist für das Jahr 2019 in Planung!

Wir gratulieren ganz herzlich den Preisträgern und den Finalisten!

Bühne frei für YOUNGAGEMENT –
Die Preisträger

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Bühne frei für Euer YOUNGAGEMENT, lasst uns gemeinsam feiern beim Empfang der Stadt Nürnberg zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 11. Dezember im Rathaus.

Einzelengagement

1039 Stimmen

Die Schritte e.V.

Förderung des Kulturaustausches, Betonung des Multikulturalismus, dass er eine Bereicherung für die offenen Gesellschaften, Abbauen der Vorurteile und der dominierenden Stereotypen, Aufbauen der neuen Brücken zwischen den Kulturen und Erfüllung der Anforderungen der Kulturen und Gesellschaften, die nur von Kindern dieser Gesellschaften und Kulturen verstanden werden, die ihre Sprache sprechen. Alles was oben erwähnt, wurde eine dringende Notwendigkeit und oblag der arabischen Intellektuellen, zumal sie das Bindeglied zwischen den Geflüchteten, Migrantinnen und Migranten Auf der einen Seite und Politikerinnen und Politikern sowie humanitären, staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen auf der anderen Seite sein können um eine bessere Integration und Asylpolitik zu erreichen, daraufhin wurde dieser soziokultureller Verein gegründet. Der Verein führt den Namen "Die Schritte“. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sitz des Vereins ist Nürnberg. Er wird von einer Gruppe von araberischen Intellektuellen und Freiwilligen anderer Nationalitäten durchgeführt, die über viele Erfahrungen und Fähigkeiten verfügen. Zwecke des Vereins sind: • die Förderung Internationaler Gesinnung, des interkulturellen Dialogs, des gegenseitigen Respekts, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens. • die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Hinweis: Ich konnte hier nicht erklären, wie die Zwecke verwirklicht werden können, weil ich nicht mehr als 200 Wörter schreiben kann.

mehr erfahren

392 Stimmen

Filmprojekt International

Aufbau einer internationalen Gruppe von Jugendlichen, die Interesse haben Kurzfilme zu drehen. Ich habe großes Interesse in Sachen Film und habe ein sehr gutes technisches und schauspielerisches know-how. Seit zwei Jahren bin ich Mitglied beim Theaterprojekt International im Loni und assistiere dort dem künstlerischen Leiter Irfan Taufik. Momentan arbeite ich gerade an einem Dokumentarfilm über das Theaterprojekt. Aus den Erfahrungen der Theatergruppe, würde ich gerne ein eigenes Filmprojekt mit anderen Jugendlichen (Geflüchtete und Deutsche) entwickeln. Mein Name ist Ahmad Al Rifai, ich bin Geflüchteter aus Syrien und lebe seit drei Jahren in Deutschland Bis Ende Oktober 2018 leiste ich mein BFD im Kulturladen Loni-Übler-Haus. Ich bin 20 Jahre alt und gehe auf eine Abendrealschule. Außerdem habe ich Computerkurse bei der AWO als auch im Loni-Übler-Haus gegeben. Ich engagiere mich zudem im Loni mit Antirassismustrainings an Mittelschulen. Das Preisgeld würde ich für den Aufbau der Filmgruppe verwenden und für notwendiges Material investieren.

Teamengagement

850 Stimmen

Almoshofer Löschbande

In unserem Verein „Freiwillige Feuerwehr Almoshof e. V.“ soll eine Kinderfeuerwehr mit dem Namen „Almoshofer Löschbande“ gegründet werden. Das Ziel dieser Kindergruppe ist die Aufklärung der Kinder, sowohl im Sinne der Brandschutzerziehung, als auch zur Nachwuchsförderung der freiwilligen Feuerwehren. Die frühestmögliche Aufnahme eines Jugendlichen zur Jugendfeuerwehr ist im Alter von 12 Jahren möglich. Das ist allerdings häufig zu spät, da die Meisten dann bereits durch schulische Aktivitäten und andere Hobbys zu sehr zeitlich gebunden sind und für die Mitgliedschaft bei der Jugendfeuerwehr keine freie Zeit bleibt. Genau hier soll die Kinderfeuerwehr ansetzen! Wir möchten Kindern bereits unter 12 die Möglichkeit bieten, interessante Dinge über die Feuerwehr und das Ehrenamt zu lernen. Zu unseren Inhalten gehören Themen, die den Kindern helfen sich zu verwirklichen, wie basteln, backen oder verschiedene Spiele, aber auch wichtige Grundlagen, wie Brandschutzerziehung, Umweltschutz und einfache Erste Hilfe. Dabei gilt es natürlich, die Themen an die Altersgruppe der Kinder anzupassen. Das Preisgeld würde eins zu eins den Mitgliedern der Kinderfeuerwehr zu Gute kommen. Zum Start des Projektes gilt es, einen Grundstock an Materialen zum Basteln, Spielen und Umsetzen der genannten Ziele zu beschaffen. Die verbleibenden Mittel werden anschließend für laufende Kosten, wie beispielsweise Ausflüge oder Backzutaten verwendet.

mehr erfahren

578 Stimmen

Wir und die Zeit

Wir aus dem Jugendrotkreuz Nürnberg sind eine Gruppe die sich Red Cross Teens nennt. Zu unserer Campagne 'Was geht mit Menschlichkeit' haben wir im Team beschlossen, denen etwas zu geben die aus den verschiedensten Gründen nicht mit ihren liebsten zusammem sein können. Wir möchten Zeit schenken. Zeit in der wir aktiv zu hören, in der wir Spiele spielen oder einfach Zeit in der wir bei Kafe und Kuchen zusammen sind. Wir möchten Zeit schenken in der es nur um die Senioren geht, um Sie und Ihren Bedürfnissen. Nach dem wir bereits einen erfolgreichen Nachmittag gemeinsam mit den Senioren verbracht haben und gesehen haben das sowohl die Jugendlichen als auch die Senioren davon profitieren, möchte wir das Projekt 'Wir und die Zeit' starten. In unserem Projekt geht es geht darum Zeit zu schenken und sich die Zeit zu für anderen bewusst zu nehmen. Von dem Gewinn werden verschiedene Anschaffungen getätigt die uns und unseren Kinder in der Gruppenarbeit zu gute kommen.

mehr erfahren

Schau Dir nochmal alle Finalisten an

Einzelengagement

Menschen, Zeit, Musik, Teilhabe und schöne Momente ermöglichen

336 Stimmen

Seniorenhilfe, als Dank für die Hilfe an mir

185 Stimmen

Stadt für alle - Festival für Stadtentwicklung von unten

mehr erfahren

171 Stimmen

LeihBu – local sharing nürnberg

mehr erfahren

135 Stimmen

Teamengagement

Pfadfinder - Unser Abenteuer

mehr erfahren

282 Stimmen

Straßenfest gegen Rassismus und Diskriminierung, für ein besseres Zusammenleben

mehr erfahren

275 Stimmen

Warm durch die Nacht

mehr erfahren

251 Stimmen

Jugendinitiative Fliederlich e.V.

mehr erfahren

225 Stimmen

YOUNGAGEMENT –
Die Wegbereiter

Dr. Uli Glaser (Leiter der Stabstelle Bürgerschaftliches Engagement) und Anna von Hinüber (Public Relations, Geschäftsführende Gesellschafterin Schmitt+Sohn Aufzüge) über ihr persönliches Engagement, ihre Motivation und die Frage, warum es wichtig ist, junges Engagement zu würdigen.

Anna von Hinüber

„Seit dem Alter von 15 Jahren gehört persönliches Engagement zu meinem Leben. Aktuell neue Projekte sind die Unterstützung einer Schule in Pemba, Tansania, und die Auslobung eines Preises für die besten Absolventen einer englischen Sprachschule in Isfahan, Iran. Mich treibt an, jeden Tag aktiv ein Teil derer zu sein, die die Welt zusammenwachsen lassen. Ich möchte für Menschen Möglichkeiten schaffen, sich persönlich zu entwickeln. Unabhängig von Herkunft und anderen äußeren Gegebenheiten. Schmitt + Sohn Aufzüge sieht sich als aktiver Teil der Gesellschaft. YOUNGAGMENT fördert Eigeninitiative schon in jungen Jahren. Und kann dadurch den Weg in eine lebenslange persönliche Haltung bereiten.“

Dr. Uli Glaser

„Man wächst rein und es macht Spaß: Fast noch als Kind Spenden sammeln fürs Rote Kreuz und Lose verkaufen für die Kinderhilfsorganisation „Terre des Hommes“, mit der unsere ganze Familie eng verbunden ist. Sehr wichtig für mein ganzes Leben waren meine Erfahrungen als Gründer und Chefredakteur der Schülerzeitung und die zwei Jahre als Schulsprecher. Dann kam mein politisches Engagement dazu, die Gründung eines Kulturvereins und es ging dann auch so weiter… Die Erfahrungen und die Freundschaften, die aus der ehrenamtlichen Tätigkeit entstanden sind, kann man durch nichts ersetzen. Und in aller Regel hat es großen Spaß gemacht!“

Die Jury

Unsere Jury ist breit gefächert und freut sich auf eure Ideen. Für die öffentliche Abstimmung wählt sie aus allen eingereichten Bewerbungen 6 besonders herausragende Einzel- und Team-Engagements aus.

Dr. Uli Glaser
Stadt Nürnberg

Referat für Jugend, Familie und Soziales
Leitung der Stabstelle „Bürgerschaftliches Engagement und Corporate Cizitenship“

Anna von Hinüber
Schmitt+Sohn Aufzüge

Public Relations, Geschäftsführende Gesellschafterin

Stefanie Goebel
Nürnberger Nachrichten
Jugendredaktion

Kathleen Purrucker
Stadt Nürnberg

Referat für Jugend, Familie und Soziales
Stabsstelle "Bürgerschaftliches Engagement und 'Corporate Citizenship“, Integrationslotsin

Xenia Schmidt
Schmitt+Sohn Aufzüge
Personalreferentin / Human Resources

Reinhard Lamprecht
Leitung curt Magazin / Print

Wolfgang Neumüller
Zentrum Aktiver Bürger Nürnberg (ZAB), Leitung

Jutta Brüning
Kreisjugendring Nürnberg – Stadt
Jugendverbandsarbeit

Detlef Menzke
Jugendamt Stadt Nürnberg
Kommunale Angebote der Kinder- und Jugendarbeit + Jugendpartizipationsmodell „laut!“

Anja-Maria Käßer
AWO Kreisverband Nürnberg e.V.
Referatsleiterin Bürgerschaftliches Engagement, Betreuung und Fachberatung

Vera Lenhard
youngcaritas Nürnberg
Projektkoordinatorin Ehrenamt

Korbinian Frey
Bayerisches Rotes Kreuz + Jugendrotkreuz Nürnberg
Kreisverband Nürnberg Stadt
Koordination Freiwilligenarbeit / Ehrenamt

Anna Storm
Internationaler Bund
Projektkoordination
Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.
Verbund Süd - Region Nordbayern

Marion Krieg
Beraterin / stellvertretende Leitung von Kiss Nürnberg-Fürth-Erlangen
Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfegruppen

Andrea Ackermann
Stadt Nürnberg-SportService
Integrationsbeauftragte